Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Veröffentlichungen
Pressemitteilungen, News
Verleihung Klimaschutzpreis 2017

10.11.2017: Gemeinde Aldenhoven und innogy überreichen RWE indeland Klimaschutzpreis

Das Johanneshaus Siersdorf und die KITA Regenbogen teilen sich das Preisgeld von 1.000 Euro.

Der RWE indeland Klimaschutzpreis 2017 würdigt Initiativen, die sich auf besondere Weise für den Umwelt- und Klimaschutz in einer Kommune einsetzen. Energie einsparen, Umweltbeeinträchtigungen reduzieren, die Qualität von Luft und Wasser verbessern, Lebensräume erhalten oder zur Umweltbildung beitragen: Klimaschutz erstreckt sich auf viele Gebiete. Entsprechend vielfältig waren die Ideen.

Jetzt hat die Gemeinde Aldenhoven zwei Preisträger ausgewählt. Die Urkunden und das Preisgeld von insgesamt 1.000 Euro wurden von Bürgermeister Ralf Claßen gemeinsam mit Jens Bröker, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, und Sarah Thießen, Kommunalbetreuerin der innogy, übergeben.

Das Johanneshaus in Siersdorf hatte mit der Klasse 3b der Johannesschule ein Projekt mit dem Titel "Das Klima isst mit" durchgeführt. Bereits seit drei Jahren bauen die Kinder Obst und Gemüse selbst an. Dieses wird nach der Ernte in der Schulküche verarbeitet wird. Für diesen Einsatz wurde die junge Klimaschützergruppe mit 600 Euro ausgezeichnet. Die Kinder wollen von dem Betrag u. a. weitere Obstbäume und ein Bienenhotel erwerben.

Der Kindergarten Regenbogen aus Aldenhoven wurde für sein Projekt "Wir werden Sachensucher wie Pippi Langstrumpf" mit einem Preisgeld von 400 Euro ausgezeichnet. Im Laufe dieses Projektes wurden die Kinder für die Umwelt sensibilisiert und haben gerlernt, verwertbare Materialien von Müll zu unterscheiden. Die Kinder konnten spielerisch entdecken, gebrauchte Dinge wertzuschätzen und kreativ neu zu verwenden.

Bürgermeister Claßen ist stolz auf die jungen Aldenhovener Klimaschützer und dankte den teilnehmenden Institutionen und insbesondere den Kindern für ihr Engagement: "Die innovativen und kreativen Projekte zeigen, dass Umwelt- und Klimaschutz in Aldenhoven bereits von unseren Kleinsten gelebt und mit Begeisterung umgesetzt wird". Für die anwesenden Kinder und die Daheimgebliebenen hatte der Bürgermeister Süßigkeiten zur Belohnung mitgebracht, was große Begeisterung auslöste.

"Auch in diesem Jahr wird wieder ein großes bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet, das zeigt, dass wir im indeland ein echter Zukunftsraum sind. Denn all unsere Bemühungen sind darauf ausgerichtet, die Region für die Zukunft der Menschen im indeland nachhaltig zu entwickeln", freut sich Jens Bröker, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH. Er dankte auch den Lehrerinnen und Erzieherinnen für ihr Engagement, ohne das die Projekte nicht möglich gewesen wären.

Sarah Thießen stellte fest: "Alle Gruppen haben sich hier etwas einfallen lassen. Ich bin immer wieder überrascht, wie vielfältig auch bei Kindern umweltbewusstes Verhalten in puncto Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sein kann."

Suchen
Suche
Suche