Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Veröffentlichungen
Pressemitteilungen, News
Bücherschrank soll zum Lesen animieren

28.02.2018: Bücherschrank soll zum Lesen animieren

Der öffentliche innogy-Bücherschrank in der Alten Turmstraße nahe der katholischen Kirche wird ab sofort durch den Jugendrat der Gemeinde Aldenhoven betreut.

Kostenlos ein Buch aussuchen und einfach mitnehmen? Der öffentliche Bücherschrank in Aldenhoven macht es möglich. Seit dem Jahr 2012 befindet er sich auf der Alten Turmstraße und ist einer von derzeit 156 öffentlichen Bücherschränken, die durch das Unternehmen innogy SE gesponsert wurden. Das Prinzip ist denkbar einfach: Jeder kann dort kostenlos Bücher entnehmen oder hineinstellen. Der ständige Austausch sorgt dafür, dass in dem 2,20 m hohen und ca. 60 cm breiten Schrank immer wechselnder Lesestoff vorhanden ist. Gebrauchte Bücher werden auf diese Weise weiterverwendet, was den Gedanken der Nachhaltigkeit fördert. Das Angebot wurde bisher von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Viele Bürger entnehmen, tauschen oder stellen hier Bücher ein.

So ein öffentlicher Bücherschrank muss aber auch stets gepflegt und befüllt werden. Die bisherigen Schrankpaten, die Mitglieder der Internet-Geschichtswerkstatt „Spurensuche Aldenhoven“ kümmerten sich in Person von Günther Schorn und Wilhelm Göbel seit 2012 mit viel Engagement und Freude um „ihren“ Bücherschrank. Dafür hat sich Bürgermeister Ralf Claßen bei einem Vor-Ort-Termin noch einmal ausdrücklich bei Herrn Göbel bedankt. Für die „Spurensucher“ wurde die Patenschaft aufgrund ihres hohen Alters aber mittlerweile zu einer Belastung. Daher hat sich der Jugendrat der Gemeinde Aldenhoven bereit erklärt, nun die Patenschaft des Bücherschrankes zu übernehmen.

Für den Jugendrat steht fest, dass der Bücherschrank eine tolle Sache ist. „Wir möchten die Pflege und Wartung übernehmen und damit die ältere Generation entlasten. Das ist für uns Jugendliche selbstverständlich“, erklärt Maike Wenge-Gonzalez, die Vorsitzende des Jugendrates. Mit neuwertigen Büchern, die dem Jugendrat gespendet wurden, wollen die Jugendlichen den Bücherschrank nun auch mit Lektüre für junge Menschen befüllen, um damit auch mehr Kinder und Jugendliche zum Lesen zu animieren.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos