Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Veröffentlichungen
Pressemitteilungen, News
Klimaschutzpreis 2018

11.12.2018: innogy indeland-Klimaschutzpreis 2018

Am heutigen Dienstag wurden die Dorfgemeinschaft Siersdorf und der DPSG Stamm Kreuzritter Siersdorf im Aldenhovener Rathaus für ihre vorgelegten Konzepte mit dem innogy indeland-Klimaschutzpreis für das Jahr 2018 ausgezeichnet.

Der von innogy ausgelobte innogy indeland Klimaschutzpreis würdigt auch in diesem Jahr Initiativen, die in besonderem Maße Energie effizient einsetzen oder die Umweltbedingungen in den Kommunen erhalten oder verbessern. Die Gemeinde Aldenhoven unterstützt diese Maßnahmen und hat ihre Bürgerinnen und Bürger auch in 2018 wieder zur Beteiligung am Wettbewerb aufgerufen. Strom sparen, Luft und Wasser verbessern, Lebensräume erhalten: Klimaschutz erstreckt sich auf viele Gebiete. Entsprechend vielfältig waren die Ideen.

Jetzt hat die Gemeinde Aldenhoven zwei Preisträger ausgewählt. Die Urkunden und das Preisgeld von insgesamt 1.000 Euro wurden von Bürgermeister Ralf Claßen gemeinsam mit Jens Bröker, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, und Walfried Heinen, Kommunalbetreuer der innogy, übergeben.

Die Dorfgemeinschaft Siersdorf wurde für  ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und  Ressourcenschonung verbunden mit der Aktion Fahrradtour zur Müllverbrennungsanlage Weisweiler mit 600 Euro ausgezeichnet. Die Dorfgemeinschaft konnte sich im vergangenen Jahr bereits über eine Silber-Auszeichnung sowie einen indeland-Sonderpreis beim Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" freuen.

Weiterer Preisträger ist der engagierte DPSG-Pfadfinderstamm Kreuzritter Siersdorf. Die Mitglieder erhielten für ihre Pflanzaktion eines Apfelbaums und Anlegen einer Kräuterspirale unter der Überschrift "Was braucht ein (Pfadfinder-)Stamm, um zu wachsen?" ein Preisgeld von 400 Euro als gutes Beispiel für Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Klimaschutz.

Bürgermeister Claßen dankte den beiden teilnehmenden Organisationen für Ihr Engagement und fügte an: „Die beiden innovativen und kreativen Projekte zeigen, dass Umwelt- und Klimaschutzprojekte in der Gemeinde Aldenhoven von vielen Bürgern und Institutionen mit Begeisterung umgesetzt wird. Im neuen Jahr möchten wir versuchen, noch mehr Menschen auch in den übrigen Orten unserer Gemeinde zu motivieren, sich an diesem schönen Wettbewerb zu beteiligen.“

„Auch in diesem Jahr wird wieder ein großes bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet, das zeigt, dass wir im indeland ein echter Zukunftsraum sind. Denn all unsere Bemühungen sind darauf ausgerichtet, die Region für die Zukunft der Menschen im indeland nachhaltig zu entwickeln“ freut sich Jens Bröker, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH.

Walfried Heinen stellte fest: „Alle Gruppen haben sich hier etwas einfallen lassen. Ich bin immer wieder überrascht, wie vielfältig auch bei Kindern umweltbewusstes Verhalten in puncto Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sein kann.“

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos
Gruppenfoto mit Bürgermeister Gemeinde Aldenhoven
1 / 2