Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Veröffentlichungen
Bekanntmachungen
Bekanntmachung vom 23.03.2013

Bekanntmachung vom 23.03.2013

Hinweis auf eine öffentliche Ausschreibung Wegebauarbeiten „Via Belgica“

Öffentliche Ausschreibung

a)    Anschrift:
Gemeinde Aldenhoven
Dietrich-Mülfahrt-Straße 11-13
52457 Aldenhoven
Tel.: 02464/586-153
Fax.: 02464/586-108
E-Mail: w.nickelaldenhovende


b)    Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung


c)    ————

d)    Art des Auftrags:
Ausführung von Bauleistungen


e)    Ort der Ausführung:
52457 Aldenhoven
Gemarkung Freialdenhoven


f)    Art und Umfang der Leistung:
Wegebau „Via Belgica“

Oberboden abtragen: 3.400 m³
Boden lösen und verwerten: 4.600 m³
Frostschutzschicht herstellen: 3.900 m³
Schottertragschicht, 20 cm dick, herstellen: 15.500 m²
Deckschicht ohne Bindemittel herstellen: 11.900 m²


g)    ————


h)    Aufteilung in Lose:
nein


i)    Ausführungsfristen:
23 KW bis 32 KW


j)    Nebenangebote:
zugelassen


k)    Anforderung der Vergabeunterlagen:
Gemeindeverwaltung Aldenhoven, Rathaus,
Dietrich-Mülfahrt-Straße 11-13, Büro Nr. 31,
52457 Aldenhoven, Tel.: 02464/586-144
Abholtermin: ab 26.03.2013


l)    Gebühr für die Verdingungsunterlagen:
= 18,00 €
Zahlungsweise: bar oder Banküberweisung

Empfänger: Gemeinde Aldenhoven
Kontonummer: 3401395
BLZ: 39550110
Verwendungszweck: Vergabeunterlagen 01-2013, Via Belgica

IBAN: DE55 3955 0110 0003 4013 95
BIC-Code: SDUEDE33XXX

Der quittierte Einzahlungsbeleg ist der Anforderung beizulegen.
Eine Rückerstattung erfolgt auf keinen Fall.

m)    ————


n)    Frist für den Eingang der Angebote:
bis zum 18.04.2013 10:00 Uhr


o)    Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
siehe a)


p)    Sprache:
Deutsch


q)    Eröffnungstermin:
18.04.2013, 10:00 Uhr
Zimmer 36a, 2. OG
Gemeinde Aldenhoven
Dietrich-Mülfahrt-Straße 11-13
52457 Aldenhoven

Bei der Eröffnung der Angebote dürfen nur Bieter und Ihre Bevollmächtigten anwesend sein.


r)    Sicherheitsleistungen:
5% Vertagserfüllungsbürgschaft
3% Gewährleistungsbürgschaft


s)    Zahlungsbedingungen:
gemäß § 16 VOB/B


t)    Rechtsform der Bietergemeinschaften:
Gesamtschuldnerisch haftend unter Benennung eines bevollmächtigten Vertreters sowie der einzelnen Mitglieder.



u)    Nachweis zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der „Eigen-erklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen auf Verlangen zu bestätigen.

Auf folgende Pflichten aus „Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen – TVgG – NRW wird hingewiesen:
•    Bieter sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften, soweit diese bei Angebotsabgabe bereits bekannt sind, haben die gemäß § 4 TVgG – NRW erforderliche(n) Verpflichtungserklärung(en) abzugeben (§ 8 Abs. 1 TVgG – NRW)
•    Bieter sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften, soweit diese bei Angebotsabgabe bereits bekannt sind, haben die Verpflichtungserklärung(en) zur Berücksichtigung sozialer Kriterien gemäß § 18 Abs. 3 TVgG i.V.m. § 8 Abs. 1 TVgG NRW / ILO-Kernarbeitsnormen) abzugeben.
•    Bieter sind dazu verpflichtet, die Vorschriften des § 9 Abs. 3 TVgG – NRW zu erfüllen.


v)    Zuschlags- und Bindefrist:
Die Zuschlagsfrist beginnt mit dem Eröffnungstermin.
Die Bindefrist endet am 31.05.2013


w)    Nachprüfstelle:
Nachprüfstelle gemäß § 21 VOB/A ist der Landrat des Kreises Düren.



Aldenhoven, den 22.03.2013
Lothar Tertel
Bürgermeister




Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos