Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Veröffentlichungen
Aldenhoven Info-Blatt
Aktuelles Grußwort

Aktuelles Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, der Herbst hat mittlerweile an unsere Türen geklopft und könnte so schön werden, wenn wir uns nicht noch mitten in einer weiteren Ansteckungswelle der Coronakrise befinden würden.

Schmerzhaft müssen wir am Beispiel einzelner lokaler Hotspots erkennen, dass die Krise eben doch nicht überwunden und alles wieder normal ist. Stattdessen sind insbesondere in einigen europäischen Nachbarländern wieder deutliche Steigerungen bei den Ansteckungszahlen festzustellen. Wir müssen also leider davon ausgehen, dass uns die zahlreichen Beschränkungen weiterhin erhalten bleiben und auch die Traditionsfeste und -veranstaltungen im Herbst und Winter erheblich beeinflussen werden.

Spätestens an dem langsamen Verschwinden der Wahlplakate war es zu erkennen: Die Kommunalwahl 2020 ist vorbei und am 12. November wird der neu gewählte Gemeinderat erstmalig zusammentreten. Alle Ergebnisse u.a. zur Bürgermeisterwahl und zur Wahl des Gemeinderates finden Sie übrigens auf der Internetseite der Gemeinde unter der Rubrik Rathaus/Wahlen in Aldenhoven/Kommunalwahl am 13.09.2020.

Ich freue mich immens darüber, auch in den kommenden Jahren als Ihr Bürgermeister gemeinsam mit meinem Team der Gemeindeverwaltung und mit unseren kommunalpolitischen Vertretern im Gemeinderat die Geschicke unserer Gemeinde Aldenhoven gestalten zu dürfen. Allen Wählerinnen und Wählern danke ich herzlich für Ihr Vertrauen und grundsätzlich für Ihre wichtige Beteiligung an der demokratischen Wahl. Es war ein fairer Wahlkampf, was viele Menschen als sehr angenehm empfunden haben und so sage ich auch allen Beteiligten hierfür ein herzliches „Dankeschön“!

Jetzt können wir das, was wir in den letzten Jahren angestoßen haben, weiterverfolgen. Hierbei denke ich nicht nur an das „Mega-Thema“ Strukturwandel, zu unter anderem der campus aldenhoven mit dem Future Mobility Park und dem interkommunalen Gewerbepark Aldenhoven-Alsdorf sowie unser Schulneubauprojekt im Rahmen der Förderkulisse „Starterpaket Kernrevier“ zählen. Dazu gehören auch die Verwirklichung des ersten neuen Bahnanschlusses in Siersdorf und die Fortführung der Streckenführung über den so genannten Brain Train bis nach Jülich. Wichtig sind zudem die Schritte zur weiteren Sanierung unseres gemeindlichen Haushaltes im Rahmen des Stärkungspaktes und die Verbesserung der gemeindlichen Infrastruktur bei gleichzeitiger Abarbeitung des in der Vergangenheit aufgelaufenen Investitionsstaus. Und gemeinsam mit Ihnen werden wir im Rahmen einer Bürgerbeteiligung im kommenden Jahr ein so genanntes Gemeindeentwicklungskonzept erarbeiten. Wegen der Corona Krise musste dieses Arbeitspaket gemeinsam mit dem betreuenden Büro zunächst verschoben werden. Mit diesem Gemeindeentwicklungskonzept werden wir auch in Aldenhoven endlich in der Lage sein, Städtebaufördermittel zu beantragen und damit hoffentlich viele Projekte im gesamten Gemeindegebiet umzusetzen.

Meine Wiederwahl ist für mich auch ein Ansatzpunkt, ehrfürchtig auf die letzten Jahre zu blicken und in die Zukunft zu schauen. Und in die Zukunft schauen, das geht am besten zusammen. Ich denke, es ist daher sinnvoll, die gemeinsame politische Sacharbeit im Gemeinderat auf Null zu stellen und mit einer verbesserten Kommunikation unserer Arbeit wieder eine vernünftige Basis im Sinne der gemeinsamen Zielsetzung zu geben. Ich wünsche mir sehr von allen Beteiligten eine konstruktive Herangehensweise, denn das sind wir Ihnen als Bürgerinnen und Bürger schuldig. Wir haben die Herausforderung Strukturwandel zu meistern und das geht nur gemeinsam.

Den erfolgreichen Abbau von Schulden konnte unsere Gemeinde Aldenhoven auch im vergangenen Jahr fortsetzen: Werden die Schulden durch so genannte Kassen- oder Liquiditätskredite und Investitionskredite auf die Einwohnerzahl zum Stichtag bezogen, ergibt sich daraus die so genannte Pro-Kopf-Verschuldung. Dieser Wert konnte durch eine erneut geringere Kreditaufnahme und die Kredittilgung durch Haushaltsüberschüsse in 2019 um -8,6% auf 1.197,00 Euro wieder deutlich gesenkt werden. Der Vorjahreswert am 31.12.2018 hatte noch bei 1.310 Euro gelegen.
Unsere Gemeinde Aldenhoven gehört damit im Vergleich zu den Kommunen mit der niedrigsten Pro-Kopf-Verschuldung im Kreis Düren, was sich insbesondere bei steigenden Zinsen unmittelbar positiv auf den Gemeindehaushalt auswirken wird. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass wir als so genannte „Stärkungspaktkommune“ derzeit noch gesetzlich verpflichtet sind, jährlich einen aktualisierten Sanierungsplan und einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen sowie Schulden abzubauen. Diesen Vorgaben kommt die Gemeinde seit 2014 erfolgreich nach. Eine Folge dieser gesetzlichen Vorgaben ist u.a. - wie in allen anderen Stärkungspaktkommunen auch - die vergleichsweise hohe Grundsteuerbelastung in der Gemeinde Aldenhoven, an deren Relativierung wir auch in den kommenden Jahren im Rahmen unserer Möglichkeiten arbeiten werden.

Wichtig für uns alle und natürlich besonders für unsere Freiwillige Feuerwehr war am 10. September die Übergabe eines weiteren neuen Löschfahrzeuges im Aldenhovener Feuerwehrhaus. Die Mitglieder unserer Freiwilligen Feuerwehr Aldenhoven setzen sich Jahr für Jahr vollkommen uneigennützig und ehrenamtlich für ihre Mitmenschen ein. Sie haben in vielen Einsätzen, darunter auch solche mit ganz besonders hohen Einsatzanforderungen (u.a. zwei Bombenfunde, Gasausbruch Siersdorf), ihren hervorragenden Ausbildungsstand und ihre Motivation bewiesen. Dafür verdienen sie nicht nur unsere höchste Anerkennung, sondern auch die Ausstattung mit möglichst bester Ausrüstung und bestem Material und Gerät. Mit dem neuen und modernen Löschgruppenfahrzeug HLF 20/2, dem zweiten seiner Klasse im Dienst der Feuerwehr Aldenhoven, erhalten die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr ein weiteres wichtiges Werkzeug, um ihre Aufgaben und ihren Dienst an der Allgemeinheit sachgerecht erfüllen zu können. Weitere Maßnahmen im Bereich der Feuerwehrinfrastruktur befinden sich bereits in der Planung bzw. Umsetzung, wie beispielsweise die Umgestaltung und Sanierung der Räumlichkeiten der Löschgruppe Niedermerz im dortigen Haus des Dorfes und der Anbau eines neuen Feuerwehrhauses an den Gebäudekomplex der alten Schule/des heutigen Kindergartens in Schleiden.

Wichtig ist auch, dass die Bauarbeiten an der Hochwasserschutzmaßnahme in Engelsdorf nun endlich begonnen haben und planmäßig voranschreiten. Endlich, nach vielen Jahren unterschiedlicher Planungsansätze und nach einer langen Vorbereitungszeit konnten wir am 4. September den symbolischen Start für dieses immens wichtige Projekt feiern. Ich freue mich gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern von Engelsdorf, dass sie nun in wenigen Monaten die lang ersehnte Sicherheit vor weiteren Hochwasserereignissen haben werden. Damit kommt ein riesiges Projekt bald zu einem guten Ende. Ich danke dem WVER im Namen aller Engelsdorfer für seine Arbeit und den langen Atem, der für die Umsetzung erforderlich war. Im nächsten Frühjahr soll nach Fertigstellung aller Bau- und Renaturierungsmaßnahmen die Eröffnung der Hochwasserschutzanlage gefeiert werden. Damit finden die bereits seit vielen Jahren andauernden Planungen letztlich mit ihrer jetzigen Umsetzung ein gutes Ende. Nach dem letzten dramatischen Hochwasserereignis im Sommer 2014 haben wir als Verwaltung und der Wasserverband mit Hochdruck an einer finalen Lösung gearbeitet. Dass das mit Kosten in Höhe von 2,3 Mio. Euro bemessene Großprojekt letztlich erst in naher Zukunft abgeschlossen sein wird, ist u.a. der langen Phase des erforderlichen Landerwerbs, dem Planungsverfahren, der Beantragung und Bewilligung entsprechender Fördermittel, der Erstellung der hoch komplexen Leistungsverzeichnisse und dem vorgeschriebenen Ausschreibungsverfahren geschuldet.

Die Herbstferien stehen vor der Tür und ich wünsche Ihnen allen erholsame und schöne Ferien und einen schönen Herbst.
In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und achten Sie weiterhin auf sich und Ihre Mitmenschen.

Herzlichst, Ihr
Ralf Claßen
Bürgermeister

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos
Ralf Claßen Ralf Claßen
1 / 1