Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Veröffentlichungen
Aldenhoven Info-Blatt
Aktuelles Grußwort

Aktuelles Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, „Nix Amore am Lago Maggiore“ lautete der Titel eines humorvollen Theaterstück, das der Theaterverein „Einigkeit“ 1882 Siersdorf vor kurzem aufgeführt hat.

Der Titel lässt einen schon jetzt vom Sommerurlaub im Süden träumen, zumal der Frühling sich aktuell nicht von seiner Schokoladenseite zeigt. Es besteht aber begründeter Anlass zur Hoffnung, dass das Wetter sich bis zum ersten Schützenfest des Jahres in Neu-Pattern vom Freitag, dem 17. Mai 2019 bis Montag, den 20. Mai 2019 beruhigt und dann die Sonne vom Himmel lacht. Die Schützen der St. Matthäus Schützenbruderschaft freuen sich übrigens schon jetzt auf ihren Besuch zu einer der zahlreichen Veranstaltungen oder als Zuschauer beim großen Festumzug am 19. Mai.

In der Folgewoche, am 26. Mai findet als erste der Wahlen im Wahljahr 2019 die wichtige Europawahl statt. Am gleichen Tag wählen zudem die Bürgerinnen und Bürger in neun Bundesländern ihre Kommunalparlamente, bevor im September und Oktober die drei Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen stattfinden.

Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit kurz auf die Europawahl lenken und dafür werben, sich an dieser Wahl zu beteiligen, denn es handelt sich tatsächlich um eine wichtige Wahl. Uns in Nordrhein-Westfalen sollte Europa besonders am Herzen liegen. Als größte deutsche Industrie- und Wirtschaftsregion haben wir in NRW herausragenden wirtschaftlichen Nutzen vom EU-Binnenmarkt und damit insbesondere auch für unsere Arbeitsplätze. Wir hier in NRW sind Vorreiter in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und damit das europäischste Bundesland. Dies ist allerdings kein selbstverständlicher Zustand für die Ewigkeit, sondern etwas, das wir uns auch durch Mitverantwortung in Form von Wahlbeteiligung erhalten müssen. Die demokratischen Parteien setzen sich gemeinsam für die Idee eines starken, friedlichen, sozialen und geeinten Europas auf der Basis unserer gemeinsamen Werte ein. Gemeinsam ist ihnen auch die Forderung nach Lösungen mit europäischem Mehrwert, Vermeidung von Klein-Klein-Regulierung. Mir ist darüber hinaus an der Herstellung von ausreichenden Handlungsspielraumen vor Ort, in unserer Gemeinde Aldenhoven, gelegen.

Diese Europawahl wird eine wichtige, möglicherweise eine Schicksalswahl für die EU. Es geht nicht mehr allein um die Frage, welche Fraktion am stärksten wird, sondern es geht auch um die Frage, ob proeuropäische Kräfte auch zukünftig die Geschicke des Europäischen Parlaments lenken. Antieuropäische Gruppierungen von links- und rechtsextremen Parteien erstarken in vielen europäischen Ländern. Das gibt Grund zur Sorge. Meine eindringliche Empfehlung daher: Nutzen Sie ihr für uns heute selbstverständliches Wahlrecht.

Aus meiner Sicht sehr erfreulich und erfolgreich verlaufen die gemeinsamen Ortsgespräche des Formates „Bürgermeister - Vor Ort“. Stand heute habe ich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie den jeweiligen Ortsbürgermeister in Neu-Pattern, Niedermerz, Siersdorf und Schleiden getroffen und zahlreiche Ideen, Vorschläge und Anregungen mitgenommen. Viele Fragen konnten gleich an Ort und Stelle geklärt werden und es wurden auch bereits diverse Maßnahmen angestoßen. In den kommenden Wochen folgen die Termine in den weiteren Ortschaften, die jeweils auch über unsere Kanäle in den sozialen Medien noch einmal angekündigt werden. Alle Termine finden Sie auch zusammengefasst auf der Seite 9 in Ausgabe 4-2019 des Aldenhoven Infoblatt.

Einen erneuten Bombenfund mit einem Großeinsatz gab es am Spätnachmittag des 29.04.2019 am Pestalozziring in Aldenhoven. In ca. 4m Tiefe war bei den laufenden Baggerarbeiten eine amerikanische Fliegerbombe mit einem Gewicht von 2,5 Zentnern gefunden worden. Im vergangenen Oktober hatte man auf der gleichen Baustelle einige Meter entfernt direkt unter der Grasnarbe bereits einen Blindgänger gleichen Typs gefunden. Wieder musste schnellstmöglich evakuiert werden, was bei solchen Funden leider unabdingbar ist. Ich weiß, dass ein solcher Großeinsatz für alle Beteiligten, Betroffene und Einsatzkräfte, mit erheblichen Belastungen verbunden ist. Dessen waren wir uns alle bewusst und deshalb wurde auch versucht, den Einsatz schnellstmöglich durchzuführen. Ich war selbst unmittelbar ab Alarmierung vor Ort und in der Einsatzleitstelle nah bei unseren Einsatzkräften, die den gesamten Einsatz erneut überaus professionell und hervorragend koordiniert abarbeiteten. Kurz vor der Entschärfung der Bombe habe ich die Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Sammelstelle, darunter zahlreiche Kinder und ältere Menschen, besucht. Ihnen ist ein großes Lob auszusprechen: Sie alle haben ihre Lage trotz der erheblichen Unannehmlichkeiten ganz überwiegend mit Geduld und mit großem Verständnis ertragen. Ich danke noch einmal allen von der Evakuierungsmaßnahme Betroffenen herzlich für ihre Geduld. Besonders stolz können wir wieder auf unsere Freiwillige Feuerwehr sein! Mein großer Dank gilt daher ihr und auch allen Einsatzkräften von Polizei, DRK, Kampfmittelbeseitigungsdienst, den Aldenhovener Pflegediensten, dem Leitenden Notarzt und seinem Team sowie allen ggf. nicht Erwähnten für ihr erneutes vorbildliches Engagement bei einem Großeinsatz in unserer Gemeinde Aldenhoven.

Zwischenzeitlich wurde aufgrund des erneuten Fundes ordnungsamtlich eine Luftbildauswertung beim Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung für das entsprechende Areal, bei dem es sich um Privatbesitz handelt, beantragt. Die Ergebnisse hierzu stehen noch aus. Seitens des Experten wurde zwischenzeitlich ein gewisses Maß an Überraschung darüber geäußert, dass zwei Blindgänger in unmittelbarer Nähe zueinander gefunden wurden. Sollten sich gleichwohl Anzeichen für das Vorhandensein weiterer Blindgänger ergeben, würde der Besitzer zur umgehenden Einleitung weiterführender Untersuchungen aufgefordert.

Der Mai ist ein Monat des Gedenkens an Geschehnisse der Vergangenheit. Am 08. Mai 1945 endet der 2. Weltkrieg mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht gegenüber den Alliierten. Zudem fand vor vielen Jahren, vor 86 Jahren um genau zu sein, die freie Meinungsbildung im nationalsozialistischen Deutschland durch Bücherverbrennungen ab dem 10. Mai des Jahres 1933 endgültig ein Ende. Am 08. Mai dieses Jahres fanden sich zum Gedenken an diesen fürchterlichen Tag und die schreckliche Entwicklung danach zahlreiche Menschen nahe der Gedenkstele im Aldenhovener Römerpark ein, um an einem Erinnerungsprojekt des Aldenhovener Künstlers KHS – Karl Heinz Schumacher – teilzunehmen. Pfarrer Charlie Cervigne moderierte und machte an einem Beispiel eines Autors den Mut Einzelner deutlich, sich in der damaligen Zeit gegen das Regime zu stellen. Für mich war es selbstverständlich, das Projekt von Beginn an organisatorisch zu unterstützen und im Rahmen der Erinnerungszeremonie eine Ansprache zu den seinerzeitigen Vorfällen und den Auswirkungen bis in die heutige Zeit zu halten. Erfreulich war insbesondere auch die motovierte Beteiligung der Jugend: Die Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde hatten Hakenkreuze gebaut, die symbolhaft verbrannt wurden und die wie seinerzeit die Meinungsfreiheit in Form der Bücher in den Flammen aufgingen. Ein großer Dank gilt nicht nur den interessierten Besucherinnen, darunter auch zahlreiche Ratsvertreter/innen, sondern auch der Freiwilligen Feuerwehr, die die Aktion unterstützt und im Hinblick auf den erforderlichen Brandschutz überwacht hat. Es war insgesamt eine sehr würdevolle Veranstaltung, die Aldenhoven gut zu Gesicht steht!

Gemeinsam mit Ihnen freue ich mich auf einen hoffentlich schönen weiteren Frühling und darauf, Sie bei einem der zahlreichen nun anstehenden Feste in unserer Gemeinde zu sehen. Diese bieten uns allen eine gute Gelegenheit, unsere Vereine zu unterstützen und uns zu treffen und auszutauschen. Also, man sieht sich.

Bleiben Sie gesund.

Herzlichst, Ihr
Ralf Claßen
Bürgermeister

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos