Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Online-Dienste für Bürger
Wohngeld (Wohngeldrechner, Antrag)

Wohngeld (Wohngeldrechner, Antrag)

Wohnen kostet Geld - oft zuviel, wenn Sie nur über ein geringes Einkommen verfügen. Um die Belastung durch Miete zu mindern, kann Wohngeld beantragt werden.

Wohngeld kann

  • als Mietzuschuss beantragt werden, wenn Sie Mieter einer Wohnung sind,
  • als Lastenzuschus beantragt werden, wenn Sie als Eigentümer Ihr Eigenheim oder Ihre Eigentumswohnung selbst bewohnen.

Empfänger von Transferleistungen (Arbeitslosengeld II, Grundsicherung/Sozailhilfe etc.) haben keinen Wohngeldanspruch.

Ob und in welcher Höhe Sie Wohngeld erhalten, hängt ab von

  • der Zahl der zu Ihrem Haushalt gehörenden Familienmitglieder
  • der Höhe des Familieneinkommens,
  • der Höhe der zuschußfähigen Miete bzw. Belastung.

Bitte beachten Sie, dass Wohngeld frühestens zum 1. des Monats gezahlt wird, in dem es beantragt wird.

Fragen zu den erforderlichen Nachweisen oder dem Antrag beantwortet Ihnen die aufgeführte zuständige Ansprechpartnerin. Wohngeldanträge werden in der Regel zusammen mit dem Antragsteller in der hiesigen Wohngeldstelle ausgefüllt. Eine vorherige Terminabsprache ist erforderlich.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit vorab einen Online-Wohngeldrechner zu benutzen, der auf der Basis Ihrer Angaben einen unverbindlichen Wohngeldbetrag berechnet. Direkt im Anschluss an die Berechnung können Sie Ihren Antrag online übermitteln. Benutzen Sie hierfür bitte den folgenden Link.

Über den Wohngeldrechner NRW können Erst- oder Weiterleistungsanträge online gestellt werden. Hier können Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert herausfinden, ob sie einen Anspruch auf Wohngeld haben und wie hoch dieser ist. Nach der Berechnung kann direkt über das Tool ein entsprechender Online-Antrag gestellt werden.

Für die Berechnung werden alle Angaben anonymisiert. Bei der Antragsstellung werden die Daten über eine sichere Verbindung an die zuständige Wohngeldstelle weitergeleitet.

Nach Eingang der Daten nimmt die gemeindliche Wohngeldstelle per Post, per E-Mail oder ggf. telefonisch Kontakt mit dem Antragsteller oder der Antragstellerin auf.


Anträge können auch in Papierform gestellt werden. Wohngeldanträge zum Ausfüllen und die für die Antragstellung benötigen Vordrucke der Mietbescheinigung oder Verdienstbescheinigung können Sie sich unter den folgenden Links herunterladen.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos