Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Online-Dienste für Bürger
Bestattungen

Bestattungen

Eine Bestattung (auch Beisetzung, Beerdigung, Begräbnis) ist die Verbringung des Leichnams oder der Asche eines Verstorbenen an einen festen, endgültig bestimmten Ort in der Erde.
In den Ortschaften Aldenhoven, Dürboslar, Freialdenhoven, Niedermerz, Schleiden und Siersdorf unterhält die Gemeinde einen Friedhof für die Bestattungen verstorbener Bürger aus der Gemeinde Aldenhoven. Für die Bestattung auswärtiger Personen können Ausnahmen zugelassen werden. Es kann zwischen Grabstätten für Sarg- und Urnenbestattungen mit verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten gewählt werden. Zudem gibt es verschiedene Möglichkeiten in der Grabgestaltung und -pflege.

Reihengräber

Reihengräber werden der Reihe nach belegt. In ihnen kann jeweils nur ein Verstorbener bestattet werden. Eine Verlängerung oder ein Wiedererwerb ist nicht möglich.

Reihengrab:
Dieses Einzelgrab gibt es für Sarg- und Urnenbestattungen. Die Anlage eines Beetes mit Einfassung und Grabstein ist Pflicht. Sarggräber dürfen nicht mehr als 2/3 durch Stein abgedeckt werden. Abdeckungen auf Urnengräbern sind zu 100 Prozent erlaubt.

Pflegefreies Reihengrab:
Das Reihengrab mit eingelassener Platte im Boden ist pflegefrei. Von Frühjahr bis Herbst darf kein Grabschmuck auf den Platten abgelegt werden. Pflegefreie Rasengräber gibt es lediglich für Sargbestattungen.

Anonymes Reihengrab:
Anonyme Beisetzungen sind nur für Urnen möglich. Die Gräber sind im Rasen nicht erkennbar.

Kindergräber:
sind kleine Reihengräber für Sarg- und Urnenbestattungen.

Stelen-Reihengrab:
In einem Stelen-Reihengrab kann lediglich eine Urne beigesetzt werden.

Wahlgräber

Wahlgräber können bis zu vier Verstorbene je Grabstelle aufnehmen. Im Rahmen der Möglichkeiten kann auch die Lage der Grabstätte ausgewählt werden. Zudem hat man nach Ablauf der Nutzungszeit die Wahl zum Wiedererwerb zwischen zehn und dreißig Jahren.

Sargwahlgrab:
In jeder Grabstelle eines Sarg-Wahlgrabes können entweder ein Sarg und drei Urnen oder anstelle eines Sarges vier Urnen beigesetzt werden. Bei mehrstelligen Gräbern erhöht sich die Anzahl der möglichen Bestattungen entsprechend. Die Anlage eines Beetes mit Einfassung und Grabstein ist Pflicht. Sarggräber dürfen nicht mehr als 2/3 durch Stein abgedeckt werden.

Muslimische Bestattungen:
Muslimische Bestattungen sind nur in der Ortschaft Niedermerz möglich.

Urnenwahlgrab:
In jedem Urnen-Wahlgrab können bis zu zwei Urnen beigesetzt werden. Die Anlage eines Beetes mit Einfassung und Grabstein ist Pflicht. Abdeckungen bis zu 50 Prozent sind erlaubt.

Stelen-Wahlgrab:
In einem Stelen-Wahlgrab können bis zu zwei Urnen beigesetzt werden.

Pflegeleichte Gräber

Alle neuen und bereits bestehenden Sarg- und Urnengräber – egal ob Reihen- oder Wahlgräber – können als pflegeleichte Gräber gestaltet werden. Diese Gräber sind mit ebenerdigen Einfassungen, Sockelplatten und Mähkanten versehen. Man entscheidet selbst, ob und wie lange das Beet nach eigenem Geschmack gestaltet und gepflegt wird.

Nach dem Ende der privaten Pflege übernimmt die Gemeinde die Einsaat und Pflege des Rasens. Das kostet pro Jahr und pro Grabstelle 40,00 €.

Suchen
Suche
Suche