Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Online-Dienste für Bürger
Sperrmüllabfuhr

Sperrmüllabfuhr (Anmeldung)

Zweimal jährlich können von jedem Haushalt jeweils bis zu 2 Kubikmeter an Sperrgut bzw. Sperrmüll einschließlich Elektro-Großgeräte und Kühlschränke kostenlos zur Entsorgung angemeldet werden.

Was ist Sperrgut?

Zum Sperrgut zählen insbesondere Gegenstände aus Haushaltungen, die wegen ihres Umfanges oder ihres Gewichtes nicht in die Restabfallgefäße eingefüllt werden können, wie z. B.:

  • Möbel (aller Art)
  • Möbelholz (z.B. Einlegeböden, Schubladen, Regalbretter)
  • Aquarien
  • Sprungfederrahmen und Matratzen
  • Öfen (Kohle- und Gas)
  • Nachtspeicheröfen nur das Gehäuse, da das Innenleben asbesthaltig sein kann
  • gr. Haushaltsgegenstände (z.B. Bügelbrett)
  • Kinderwagen, Fahrräder,
  • Dachantennen (zerlegt und gebündelt)
  • großes Spielzeug (z.B. Puppenwagen, Bobby Car, Schaukelpferd))
  • Koffer und Reisetaschen (leer)
  • Freizeitartikel (z.B. Tischtennisplatte, Ski, Trimmrad, Surfbrett, Schlitten)
  • Gartengeräte (z.B. Schubkarre, Spaten, Handrasenmäher)
  • Gartenmöbel (z.B. Sonnenschirm, Partyzelt, Hollywoodschaukel, Holzkohlengrill)
  • Plastikregale und -ständer
  • Regentonne (nur eine pro Abfuhr, einmal durchgeschnitten)
  • gerollte Teppiche
  • Elektro-Großgeräte (z.B. Herde, Spül- und Waschmaschinen) und Kühlschränke

Was ist ausgeschlossen, also kein Sperrgut?

Grundsätzlich ausgeschlossen von der Sperrgutabfuhr sind ganz oder in Teilen:

  • Bauschutt, Baustellennebenabfälle (Fenster, Türen, Waschbecken, Steine, Erdreich usw.)
  • Laminatböden, Parkettböden und Wand- und Deckenpaneelen
  • Dachrinne
  • Draht
  • Balken
  • Vordach
  • Zäune (weder Maschen- noch Jägerzaun)
  • Gartenhaus
  • Heizkörper
  • Ölöfen und Öltanks (Schrotthändler)
  • Ölradiatoren
  • Kanister (Ölkanister u.ä.)
  • Problemstoffe, z.B. Farblacke, Altöl (Schadstoffmobil)
  • Autos, Motorräder, Mofas und -teile
  • Altreifen
  • Alle Arten von Wertstoffen (Glas, Papier, gelbe Säcke, Grünabfälle)
  • Hausabfall in Säcken verpackt
  • Altkleider (Altkleidercontainer oder bei zerlumpten Altkleidern in die Mülltonne)
  • Alle Kleinteile (z.B. Lumpen, Blumentöpfe), auch wenn sie in Kartons oder Säcken gepackt sind; die (ggfs. zerkleinerten) entsprechenden kleineren Teile können über die Restmülltonne entsorgt werden

Diese Dinge darf die Sperrgutabfuhr nicht mitnehmen!

Welche Regeln sind zu beachten?

  • Keine kleinen Abfälle oder Kleingegenstände (z. B. Lumpen, Blumentöpfe)
  • Keine Abfälle in Kartons oder in Säcken
  • Kein PKW-Zubehör
  • Keine Reste von Baumaßnahmen (z. B. Türen, Fenster, Steine)
  • Niemals etwas zu einem bereits vorhandenen Haufen dazulegen.
  • Stets alles anmelden.
  • Ausschließlich zugelassenes Sperrgut im öffentlichen Bereich bereitstellen.

Das Sperrgut darf frühestens 24 Stunden vor Abfuhrtermin bereitgestellt werden. Die Bereitstellung muss bis spätestens 7.00 Uhr am Tag des Abfuhrtermins erfolgen. Hierzu ist das Sperrgut bitte bis an die Straße zu bringen und dort abzulegen (öffentlicher Bereich, nicht auf Grünflächen oder in Toreinfahrten).

Anmeldung von Sperrgut

Alle Teile müssen angemeldet werden. Die Anmeldung kann telefonisch oder online erfolgen. Rufnummer des Sperrmülltelefons: 0800 / 1747474. Die Hotline ist montags bis freitags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr besetzt.

Zur Online-Anmeldung benutzen Sie bitte das Online-Formular unter dem folgenden Link:

Bei der Anmeldung sind Art und Menge des Sperrmülls anzugeben.
Elektro-Großgeräte u. Kühlschränke können auch direkt bei der Fa. Schönmackers Umweltdienste GmbH & Co. KG, Industriestr 15-19, Aldenhoven von Mo - Fr. 08.00 Uhr - 17.00 Uhr und Sa. von 08.00 Uhr - 12.00 Uhr abgegeben werden.
Suchen
Suche
Suche