Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Aldenhoven
Geschichte und Geschichten
Bücher über Aldenhoven

Bücher über Aldenhoven und seine Geschichte

Die Gemeindeverwaltung Aldenhoven verkauft die folgenden Bücher über Aldenhoven und seine Geschichte (solange der Vorrat reicht).

Forum Jülicher Geschichte (Band 48): Zur Geschichte von Zwangsarbeitern in Aldenhoven und Umgebung

Herausgegeben von Günter Bers und Wolfgang Herborn
Verlag der Joseph-Kuhl-Gesellschaft / Gesellschaft für die Geschichte der Stadt Jülich und des Jülicher Landes e.V.
Autor: Achim Jaeger
88 Seiten, ISBN 978-3-932903-26-7
Erschienen im Jahr 2007
Preis: 10,- €

Aus der Vorbemerkung:
"Der vorliegende Beitrag versucht, ein im Dunkel liegendes Kapitel der Regionalgeschichte -zumindest in Teilen- zu erhellen: die weitgehende unbekannte resp. verdrängte Geschichte von Zwangs- und Fremdarbeitern in Aldenhoven und Umbebung. ... Die hier dargelegten Recherchen basieren auf einem vom Verfasser im Schuljahr 2003/04 mit Schülern der Käthe-Kollwitz-Realschule Aldenhoven realisierten Projekt. Schüler der damaligen Klasse 9a ... zeigten Interesse an der Projektarbeit und engagierten sich entsprechend in einer Arbeitsgemeinschaft. ..."


Kleine Schriftenreihe Nr. 17: In memoriam Sancti Martini - Beiträge zur Baugeschichte der spätgotischen Pfarrkirche in Aldenhoven bei Jülich

Herausgegeben von Lutz Jansen
Verlag der Joseph-Kuhl-Gesellschaft / Gesellschaft für die Geschichte der Stadt Jülich und des Jülicher Landes e.V.
37 Seiten, ISBN 978-3-932903-40-3
Erschienen im Jahr 2007
Preis: 5,- €

Aus der Einleitung:
"... Am 6. und am 12. Oktober 1944 wurde bei Angriffen von anglo-amerikanischen Fliegerverbänden die Ortschaft Aldenhoven westlich von Jülich schwer in Mitleidenschaft gezogen. Dabei wurde auch die katholische Pfarrkirche St. Martin von mehreren Bomben getroffen. Im späteren Verlauf des Krieges erlitt der Sakralbau noch erhebliche weitere Schäden durch Artilleriebeschuss der rasch näherrückenden Front. ... Das Schicksal der weitgehenden Vernichtung teilte die Aldenhovner Kirche mit etwa zwei Dutzend Sakralbauten im nördlichen Rheinland, die zumeist erst in den letzten Kriegsmonaten durch die heftigen Bodenkämpfe betroffen worden sind. Die Überreste von St. Martin kamen für eine Wiederherstellung offenbar nicht mehr in Betracht und wurden noch im Frühjahr 1945 ohne jede weitere Dokumentation abgeräumt. ..."


Niedermerz vom Neandertaler bis zur Neuzeit - ein archäologisches Archiv im Boden

Herausgegeben von Ferdinand Schmidt, Aldenhoven
Druck: Gemeindeverwaltung Aldenhoven
16 Seiten, Erschienen im Jahr 2006
Preis: 3,- € (ausverkauft)

Auszug aus dem Text:
"...Von der Altsteinzeit über die Jungsteinzeit, der Bronze- und Eisenzeit, bis hin zur Römer- und Frankenzeit und vom Mittelalter bis zur Neuzeit ist vieles auf der Aldenhovener Platte, und besonders im Gemeindegebiet von Niedermerz, im Boden erhalten geblieben. Davon konnte ich mich, ab 1964 als ehrenamtlicher Mitarbeiter, und anschließend ab dem 01.10.1971, bei dem Forschungsunternehmen der Aldenhovener Platte und der Bodendenkmalpflege, als Grabungstechniker überzeugen. ..."


Mühlen in Siersdorf

Herausgegeben von Hans Kunnes, Baesweiler
Druck: Gemeindeverwaltung Aldenhoven
16 Seiten, Erschienen im Jahr 2005
Preis: 3,- €  (ausverkauft)

Auszug aus dem Text:
"Im Jahr 1268 wird in den „Annales Rodenses“ erstmals eine Mühle in Siersdorf erwähnt. Der Mühlenbesitzer Bertolf in Afden verkauft mit Genehmigung des Abtes Konradin die Hälfte des Mühlenbesitzes den Brüdern vom Orden der Deutschen in Siersdorf. ... Eigentlich wäre die Errichtung der Windmühle in Siersdorf wegen der in unmittelbarer Nähe befindlichen Settericher Windmühle nicht notwendig gewesen. ..."


975 Jahre Freialdenhoven

Herausgegeben von Hans Kunnes, Baesweiler
Druck: Gemeindeverwaltung Aldenhoven
16 Seiten, Erschienen im Jahr 2004
Preis: 3,- €

Inhalt:
 - Wappen der ehemaligen Gemeinde
 - 1029 Altenhof 1166 Fredenaldenhoven, heute: Freialdenhoven
 - Freialdenhoven wird erstmalig urkundlich erwähnt am 02. Juni 1029




Forum Jülicher Geschichte (Band 37): Eine Staatshymne für die "Cisrhenanische Republik" (1797) - Der Textentwurf des Fr. Th. M. Biergans aus Aldenhoven

Herausgegeben von Günter Bers und Sabine Graumann
Verlag der Joseph-Kuhl-Gesellschaft / Gesellschaft für die Geschichte der Stadt Jülich und des Jülicher Landes e.V.
81 Seiten, ISBN 3-932903-25-0
Erschienen im Jahr 2003
Preis: 8,- € (ausverkauft)

Aus dem Vorwort:
"... Die Cisrhenanische Republik ist ... zwar verschiedentlich in der historischen Forschung berücksichtigt worden, findet aber in den gängigen Nachschlagewerken keine Erwähnung mehr. Dabei sollte gerade jene Zeit des erstmaligen Realisierungsversuches moderner, demokratischer Ideen im Rheinland eine angemessene Würdigung erfahren. Ziel dieser Untersuchung ist es, anhand der bunten und nicht unproblematischen Vita des Franz Theodor Matthias Biergans aus Aldenhoven bei Jülich, eines radikalen Literaten, und der von ihm für die Cisrhenanische Republik entworfenen Hymne jene bewegte politische Epoche freiheitlicher Bewegungen im Rheinland erneut bewusst zu machen. ..."


Forum Jülicher Geschichte (Band 36): Aldenhoven: Alte Ansichten. Neue Einblicke. Schritte zur Erforschung der Ortsgeschichte -Teil 2-

Herausgegeben von Günter Bers und Wolfgang Herborn
Verlag der Joseph-Kuhl-Gesellschaft / Gesellschaft für die Geschichte der Stadt Jülich und des Jülicher Landes e.V.
284 Seiten, ISBN 3-932903-24-2
Erschienen im Jahr 2003
Preis: 10,- €

Aus dem Vorwort:
"Die im Jahre 1999 von mir herausgegebene Aufsatzsammlung zur Geschichte des für die heutige Gemeinde namengebenden Kernortes im Umfang von 400 Druckseiten ist als Teil 1 eines umfangreicheren Werkes angekündigt worden, wie auch das Titelblatt ausweist. Ich freue mich, nun den versprochenen Teil 2 vorlegen zu können, der gleich seinem Vorgänger manches Licht auf bisher unbekannte Themenfelder der Aldenhovener Ortsgeschichte wirft. 14 Autoren haben sich in 17 Beiträgen mit einzelnen Aspekten der Geschichte dieses stadtähnlichen Amtsortes beschäftigt; sie behandeln darin einen Zeitraum, der vom 14. bis zum 20. Jahrhundert reicht. ..."


Forum Jülicher Geschichte (Band 27): Aldenhoven: Alte Ansichten. Neue Einblicke. Schritte zur Erforschung der Ortsgeschichte -Teil 1-

Herausgegeben von Günter Bers und Wolfgang Herborn
Verlag der Joseph-Kuhl-Gesellschaft / Gesellschaft für die Geschichte der Stadt Jülich und des Jülicher Landes e.V.
405 Seiten, ISBN 3-932903-07-2
Erschienen im Jahr 1999
Preis: 23,00 € (nur noch über den Buchhandel erhältlich)

Aus dem Vorwort:
"... Aldenhoven hat in der Vergangenheit des Jülicher Landes eine nicht unbedeutende Rolle gespielt. Mit Hilfe von außerörtlichen Überlieferungen habe ich versucht, ein wenigstens konturenhaftes Bild seiner Geschichte nachzuzeichnen. ... Mein besonderes Anliegen war es, nicht allein Blicke auf die örtliche Geschichte zu ermöglichen, sondern nach Möglichkeit solche Bereiche in die Betrachtung einzubeziehen, die auch von überlokaler Aussagekraft sein können. Über den Erfolg möge der Leser / die Leserin des vorliegenden Buches urteilen, das wegen der Fülle des Stoffes in zwei Teilbänden erscheinen soll. Dieses Buch ist also in erster Linie dazu bestimmt, Materialien und Informationen zur Geschichte Aldenhovens zusammenzutragen. ..."


1000 Jahre Schleiden - 997-1997
© Gemeinde Aldenhoven

1000 Jahre Schleiden - 997-1997

Herausgeber: Heimatverein Schleiden e.V.
403 Seiten, Erschienen im Jahr 1997
Preis: 10,00 € (ausverkauft)

Aus dem Vorwort:
"Eine umfassende Dorfchronik hätte das Buch nach Vorstellung der Initiatoren und dem Wunsch der Schleidener Bevölkerung werden sollen. Dieses ehrgeizige Vorhaben ist letztlich an seiner Finanzierung gescheitert. Stattdessen gibt der Heimatverein Schleiden e.V. im Jubiläumsjahr nun diese Schrift heraus mit mehreren Beiträgen zu verschiedenen Aspekten der Geschichte Schleidens. ..."




Forum Jülicher Geschichte (Band 14): Aldenhoven: Neue Aspekte der Ortsgeschichte

Herausgegeben von Günter Bers und Wolfgang Herborn
Verlag der Joseph-Kuhl-Gesellschaft / Gesellschaft für die Geschichte der Stadt Jülich und des Jülicher Landes e.V.
289 Seiten, ISBN 3-9803988-4-6
Erschienen im Jahr 1996
Preis: 17,90 €

Aus dem Vorwort:
"An früheren Strukturen, Ereignissen und Personen in einem kleinstädtischen Ort wie Aldenhoven im Jülicher Land, die Zeugnis ablegen von einer Welt im Kleinen, lassen sich vielfältige Verästelungen und Verbindungslinien zu verschiedenen Themenbereichen aufzeigen. Selbst so unveränderlich erscheinende Größen wie Natur und Oberflächengestaltung des Lebensraumes sind im Raum Aldenhoven gegenwärtig in einer Weise durch Menschenhand verändert worden, die vor wenigen Jahrzehnten noch unvorstellbar schien. Etliche Dorf-Siedlungen um Aldenhoven sind bereits der rasch voranschreitenden Braunkohlegewinnung in geradezu gigantisch erscheinenden Tagebauen zum Opfer gefallen, weitere werden ihnen in den nächsten Jahren folgen. Umso wichtiger erscheint es, die Geschichte eines jedenfalls für die nächsten Jahrzehnte "überlebenden" Ortes wie Aldenhoven in Erinnerung zu rufen, eine Vergangenheit, die die Bündelung der Menschenleben vieler Generationen bedeutet, ihrer Erfahrungen, Ängste und Freuden. Dies wenigstens in Teilaspekten wieder ins Bewusstsein zu rufen, soll Zielsetzung unserer Aufsatzsammlung sein."


Forum Jülicher Geschichte (Band 5): Der Bevölkerungsstand und die Bevölkerungsbewegung in der Bürgermeisterei Aldenhoven im Jahre 1812

Herausgegeben von Günter Bers und Wolfgang Herborn. Willi Dovern (Bearb.)
Verlag der Joseph-Kuhl-Gesellschaft / Gesellschaft für die Geschichte der Stadt Jülich und des Jülicher Landes e.V.
138 Seiten, ISBN 3-9802601-5-1
Erschienen im Jahr 1992
Preis: 12,30 €

Aus dem Vorwort:
"Für die kleineren Städte des Jülicher Landes liegen bisher nur wenige wissenschaftlich brauchbare Untersuchungen zur örtlichen Geschichte vor. Im Zusammenhang mit Bestrebungen, Materialien für eine vergleichende Stadtgeschichte der Region zwischen Rhein und Maas zusammenzutragen, soll im folgenden die Einwohnerliste der französischen Behörden für die Bürgermeisterei (mairie) Aldenhoven aus dem Jahre 1812 mitgeteilt werden, deren Anlage es erlaubt, eine Vorstellung von Alters- und Sozialstruktur einer zentralörtlichen Gemeinde des westlichen Jülicher Landes zu gewinnen."


Forum Jülicher Geschichte (Band 3): Aldenhoven - Bausteine zur Geschichte einer jülichschen Stadt

Herausgegeben von Günter Bers und Wolfgang Herborn
Verlag der Joseph-Kuhl-Gesellschaft / Gesellschaft für die Geschichte der Stadt Jülich und des Jülicher Landes e.V.
248 Seiten, ISBN 3-9802601-2-7
Erschienen im Jahr 1991
Preis: 12,80 €

Aus dem Vorwort:
"Auf den folgenden Seiten soll erstmals versucht werden, die Geschichte des Ortes Aldenhoven bei Jülich für einen größeren Zeitraum unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten darzustellen. Dies erscheint einigermaßen kühn, denn die Quellenüberlieferung für Aldenhoven ist mehr als schlecht. ..."


Mein Heimatbuch

Herausgeberin: Marienschule Aldenhoven
Autoren: Josef Vroomen und Alfred Kupper
Herstellung: Klenkes Druck & Verlag GmbH
182 Seiten, Erschienen im Jahr 1990
Preis: 5,- € (wieder vorrätig)

Aus dem Vorwort:
"Dieses Heft ist aus der Absicht entstanden, die Grundschüler über heimatkundlich Bedeutsames zu informieren. Dazu hatte die Lehrerkonferenz der Marienschule das umfassende Thema "Unsere Gemeinde Aldenhoven" in überschaubare Themenfelder gegliedert, die Einzelthemen auch strukturiert und im Detail ausgearbeitet. Informationen dazu wurden seit Jahren gesammelt. Sie wurden bei der Vorbereitung dieses Heftes geordnet und verwertet. Als Anschauungsmaterial dienten Fotos, Grafiken und Skizzen. Soweit solche nicht greifbar waren, wurden sie eigens für dieses Heft erstellt. Wer sich mit diesem "Heimatbuch" beschäftigt, dem wird es vielfältigen Anlass zu originärer Begegnung geben. Diese Lektüre war ursprünglich für Grundschüler gedacht, ist aber auch für Erwachsene zu empfehlen."


Aldenhoven gestern bis heute

Geiger-Verlag, Horb am Neckar
1. Auflage 1988, Erschienen im Dezember 1988
96 Seiten, ISBN 3-89264-287-7
Preis: 10,- €

Aus dem Vorwort:
"... Dieses Buch wurde in Zusammenarbeit mit Herrn Heinrich Meurer, einem alten Aldenhovener, erstellt. Herr Meurer hat vor mehr als 50 Jahren angefangen, in Aldenhoven zu fotografieren und später auch alte Fotos zu sammeln -viele davon hat er aus den Reihen der Bürgerschaft erhalten- und verfügt heute über ein beachtliches Bilderarchiv. Aus einer Fülle von Bildmaterial wurden die anschaulichsten und interessantesten Fotos ausgewählt. Der Bildband erhebt in keinem Fall Anspruch auf Vollständigkeit und ist im wesentlichen auf den Ortsteil Aldenhoven beschränkt. Er soll aber mithelfen, die Vergangenheit des "Dorfes Aldenhoven" wieder etwas lebendig erscheinen zu lassen, damit das Historische nicht in Vergessenheit gerät. ..."

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos